Gelingendes Gemeinwohl

Am Weg zu Kreislaufwirtschaft und umfassender Nachhaltigkeit

Wir als Gemeinwohl-Unternehmen leben nach den Gemeinwohlkriterien und erstellen seit 2011 die Gemeinwohlbilanz.

Christian Felbers Gemeinwohl-Ökonomie ist ein fundamentaler Neuansatz, ein Wirtschaftsmodell mit Zukunft. Dabei geht es um Kooperation statt Konkurrenz – mit dem Ziel des größtmöglichen Gemeinwohls.

Das Herz der Gemeinwohl Ökonomie ist die Gemeinwohlbilanz, die den Erfolg eines Unternehmens nicht anhand des größten Gewinns sondern daran misst, wie sozial verantwortlich, ökologisch, demokratisch und solidarisch das Unternehmen agiert.

Benehmen, Respekt und Verantwortung wünschen wir uns in unserem privaten Umfeld, warum sollte das nicht auch im Wirtschaftsleben möglich sein?

Mehr zur Gemeinwohl-Ökonomie finden Sie auf:
www.ecogood.org
www.attac.at

  • b.it|office Nachhaltigkeit

Wir haben u.a. folgende Maßnahmen umgesetzt:

  • Wir handeln ökologisch nachhaltig als Klimabündnis Betrieb.
  • Wir pflegen ein kooperatives Verhältnis mit unseren Kunden, Lieferanten und Partnern, im Sinne von kostenloser Weitergabe von Wissen und Know-how, fairen Verträgen und Preisen.
  • Wir verkaufen mit Verantwortung und Ethik, was unsere Kunden auch wirklich benötigen und sich wirtschaftlich leisten können.
  • Wir leben eine demokratische Mitbestimmung und Transparenz bei Unternehmens –Entscheidungen.
  • Wir zeigen Solidarität durch die Reduktion der regulären Arbeitszeit und den Verzicht auf Überstunden.
  • Wir leben soziale Gerechtigkeit durch faire Gehälter und Mitarbeiterbeteiligung.
  • Wir nehmen an einem langfristigen Gesundheitsprojekt für die physische und psychische Gesundheit der Mitarbeiter teil. „FIT IM TEAM“ – Betriebliches Gesundheitsmanagement in der b.it gmbh.