Über uns » Aktuelles

Die Temperaturen steigen, das Klima wandelt sich dramatisch. Die Folgen wie Schneemangel, Waldbrände oder Überschwemmungen werden auch in Österreich immer sicht- und spürbarer. Der Klimawandel verursacht in Österreich bereits Kosten von über einer Milliarde Euro pro Jahr. Und gleichzeitig werden jedes Jahr 10-15 Milliarden Euro für Kohle, Öl und Gas ins Ausland gezahlt.

190 Unternehmen – darunter b.it – unterstützen Global 2000 mit einem gemeinsamen Appell an die österreichische Bundesregierung. Diese Unternehmen sind bereit für den Weg in eine Low Carbon Economy und dafür braucht es dringend politische Rahmenbedingungen.

2017-07-04T16:30:09+00:00

weitere Beiträge

Salzburger Frauenlauf 2017

Beim diesjährigen Salzburger Frauenlauf am 2. Juli 2017 gab es einen neuen Anmelderekord. 2000 Läuferinnen und Walkerinnen starteten für mehr Bewegung, darunter auch wieder Mitarbeiterinnen des b.it|office sowie mit einigen b.it-Gästen, die sich hierzu angeschlossen haben.

Auszeichnung für Gemeinwohlökonomie

Am 28. März 2017 wurde Christian Felber in Hamburg mit dem „Zeit WISSEN-Preis – Mut zur Nachhaltigkeit“, in der Kategorie „Wissen“ ausgezeichnet.

Energiespartipps zur Beleuchtung

Energiespartipps zur Beleuchtung "Man muss nicht unbedingt das Licht des anderen ausblasen, um das eigene Licht leuchten zu lassen."

Wings for Life World Run 2016

Beim Wings for Life World Run 2016 startete das b.it Team zusammen mit rund 130.000 TeilnehmerInnen weltweit für das Ziel: Querschnittslähmung heilbar machen.

  • Energiespartipps: Gewohnheiten aneignen, Prüfung+Wartung, Einkauf+Umbau

Energiespartipps für Laptop und PC

Energiespartipps für Laptop und PC. Helfen Sie mit, denn wie Ernest Hemingway schon sagte: "Die Welt ist ein schöner Ort und wert, dass man um sie kämpft."

  • wer radelt gewinnt

wer radelt gewinnt 2016

Salzburger RadfahrerInnen aufgepasst! Die Aktion "wer radelt gewinnt" beginn auch 2016 wieder am 1. Mai. Wir werden dabei sein. - Sie auch?

Alexander Van der Bellen besucht das b.it

Am Freitag, den 01.04.2016 besuchte der Bundespräsidentschaftskandidat Alexander Van der Bellen das b.it und ließ sich erklären, wie ein Gemeinwohlbetrieb in der Praxis funktioniert.